|

Berauschend schöne Momente

Wasserfälle in der Ferienregion Interlaken

Wasserfälle sind imposant, farbenprächtig und kraftvoll – sowie romantisch. Das Donnern und Glitzern des unvergesslichen Naturschauspiels übt auf die Menschheit seit jeher eine besondere Faszination aus. In der Ferienregion Interlaken tosen an verschiedenen Orten sprudelnde Wassermassen über Hunderte von Metern und zahlreiche Felsstufen in die Tiefe. Entdecke die eindrucksvolle Welt der Wasserfälle im Berner Oberland.

  • Vielzahl an verschiedenen sprudelnden Wasserfällen über die ganze Ferienregion Interlaken verteilt

  • Idyllische Spazier- und Wanderwege rund um und durch die magische Wasserwelt

  • Gastfreundliche Hotels und Restaurants in der Nähe der faszinierenden Wassermassen laden zum Verweilen ein

  • Die spektakulären Kaskaden befinden sich in schönster Naturidylle – eine Entdeckungswanderung ist ein Muss

  • Besuche der Wasserfälle lassen sich mit vielfältigen Ausflügen wie z.B. einer Schifffahrt kombinieren

  • Bekannte Wasserfälle Staubbachfall und Trümmelbachfall in nur 30 Minuten Fahrzeit ab Interlaken erreichbar

Besuche brausende Wasserfälle inmitten schönster Naturidylle

Wasser fasziniert die Menschen in allen Formen: Flüsse, Bergbäche, Seen oder eben Wasserfälle. Wasserfälle haben eine besonders beeindruckende Eigenschaft. Sie zeigen dir deutlich, welche aussergewöhnliche Kraft in jedem glitzernden, kleinen Wassertropfen steckt. In der Ferienregion Interlaken kannst du das berauschende Wasserspektakel inmitten schönster Naturidylle an verschiedenen Orten bewundern. Besuche atemberaubende, donnernde oder auch einfach nur beruhigende Fälle, die sich durch das naturbelassene Gelände ihren Weg bahnen. Die Wasserfälle in der Ferienregion Interlaken sind leicht zugänglich und innerhalb von 30 bis 50 Minuten mit dem Zug oder Auto erreichbar. Du wirst begeistert sein, aus welcher Nähe du die mächtigen Wasserfluten erleben kannst. Kombiniere deinen Ausflug zum eindrucksvollen «Rauschen» mit einer Entdeckungstour oder einer gemütlichen Wanderung durch die umliegenden Naturlandschaften.

Märchenhafte Giessbachfälle am Brienzersee

Über 14 Stufen hinweg donnert der Giessbach in machtvollen, weissen Kaskaden 400 m in die Tiefe. Die imposanten Wassermassen bahnen sich ihren Weg vorbei am märchenhaften Grand Hotel Giessbach bis hinunter in den türkisfarbenen Brienzersee. Schön angelegte Wege schlängeln sich entlang des Bachbetts, so dass du das rauschende Naturspektakel zu Fuss aus verschiedenen Winkeln bestaunen kannst. Holzbrücken bieten dir die Chance, dem Donnern ganz nahe zu kommen. Ein Erinnerungsfoto mitten in der erfrischenden Gischt und im feinen Wassernebel ist ein Muss. Bei Nacht wird der faszinierende Wasserfall mit farbigen Lichtern effektvoll in Szene gesetzt. Übernachte im romantischen, historischen Hotel, um die lichtvolle Inszenierung zu bewundern. Die Giessbachfälle sind zu jeder Jahreszeit ein Highlight in der Ferienregion Interlaken. Im Herbst ist das Naturschauspiel in einer farbenprächtigen Landschaft eingebettet, während im Frühling das Schmelzwasser des Schnees die Wassermenge eindrucksvoll anschwellen lässt.

Weg der drei Wasserfälle

Auf der gleichen Uferseite des Brienzersees befinden sich nebst den Giessbachfällen noch zwei weitere bewundernswerte Wasserfälle. Geniesse die abwechslungsreiche Wanderung von Bönigen über Iseltwald bis nach Brienz. Der erste Abschnitt bringt dich zum lichtdurchfluteten Erschwanden-Wasserfall. Die unbeschreibliche Schönheit dieses Ortes musst du unbedingt persönlich erleben. Die zweite Etappe führt dich zum Wasserfall Mülibach – ein magisch schöner Ort oberhalb von Iseltwald. Auf einem gut ausgebauten Wanderweg wanderst du durch Wälder und über Wiesen bis zu den eindrücklichen Giessbachfällen. Die imponierende Wassermenge stürzt sich kaskadenartig hinunter in den Brienzersee. Zu Fuss oder mit dem Postauto gelangst du schliesslich in das bekannte Schnitzlerdorf Brienz.

Wasserkraft aus einer Felsschlucht oberhalb von Brienz

In einem Bergkessel unterhalb des Brienzer Rothorns sammelt sich das Wasser des Milibachs (Mühlebachs). Ab der Alp Oberstaffel bildet sich daraus ein immer grösser werdender Bergbach. Kraftvoll stürzt er bei der Planalpfluh aus einer Felsschlucht fast 100 m in die Tiefe. Je mehr Wasser der Bach führt, desto grossartiger ist der Anblick der sprudelnden Flut. Bei Trockenheit versiegt der Milibach fast vollständig. Erlebe das Tosen des Milibachs auf einer Wanderung ab Brienz oder von der Planalp aus.

Wasserspektakel im Naturparadies Suldtal

Oberhalb des tiefblauen Thunersees thronen die charmanten Dörfer Krattigen, Aeschiried und Aeschi. Kurz nach dem traumhaftschön gelegenen Aeschiried tauchst du in eine wildromantische Naturidylle ein. Prächtige Wälder, mit Moos überwachsene Baumstrünke, ein rauschender Wildbach, seltene Blumen und Pflanzen warten darauf von dir entdeckt zu werden. Das Suldtal ist ein Paradies für Wanderer, Velofahrer und auch Wasserbegeisterte, denn ein absoluter Höhepunkt ist der rauschende Pochtenfall. Die Wassermenge stürzt sich 81 m in die Tiefe. Besonders eindrücklich ist der Wasserfall im Frühsommer während der grossen Schneeschmelze. Umwandere das imposante Naturspektakel auf dem Pochtenfall-Rundweg.

Rauschen und Tropfen in den St. Beatus-Höhlen am Thunersee

Am gegenüberliegenden Ufer des Thunersees befinden sich die St. Beatus-Höhlen. Hier kannst du die Faszination Wasserfall auf eine besondere Art erleben. Ein Spazierweg bringt dich vom Parkplatz durch den Wald hinauf zum Höhleneingang. Unterwegs überquerst du mit mehreren Brücken den aus der Höhle stürzenden Wasserfall. In den Höhlen selber eröffnet sich dir dann eine märchenhafte Wasser- und Steinwelt. Erkunde die Tropfsteinformationen und lausche dem Rauschen und Tropfen des Wassers.

Wasserfallperlen im Herzen des Berner Oberlandes

Einige echte Perlen, in Form von kleinen aber romantischen Wasserfällen, findest du oberhalb des Bergdorfes Saxeten. Eine Naturstrasse verläuft mit stetig leichter Steigung über Wiesen und durch Waldabschnitte bis auf die Alp Nessleren. In der Nähe rauscht der «Saxetbach» und an der schmalsten Stelle des Saxettales kannst du bereits das Tosen der Wasserfälle «Wyssbachfall» und «Saxetbachfall» hören, die sich von Felsvorsprüngen hinunter in den Saxetbach stürzen. Auf der Alp angekommen, plätschern im trichterförmigen Hochtal mehrere Wasserverläufe, die du in Ruhe bestaunen kannst.

Lauterbrunnen – das Tal der 72 Wasserfälle

Nur ungefähr 20 bis 30 Minuten Fahrzeit von Interlaken entfernt, erwarten dich in Lauterbrunnen das Tal der 72 Wasserfälle. Der Staubbach und die Trümmelbachfälle zählen zu den Hotspots im Tal. Der Staubbach gilt als Lauterbrunnens Wahrzeichen. Der spektakuläre Wasserfall schiesst über eine senkrechte Felswand hinaus und stürzt rund 300 m in die Tiefe. Im Sommer wirbeln warme Winde das Wasser durcheinander, so dass die Wassertropfen in alle Richtungen zerstäuben. Es entsteht eine einzigartige Wasserstaubfontäne – ein Sujet, das in deinen Erinnerungsfotos nicht fehlen darf. Die Trümmelbachfälle befinden sich nur wenige Hundertmeter weiter taleinwärts. Eindrucksvolles Donnern und Tosen sowie mächtige Wassermassen erwarten dich hier. Mit einem Tunnel-Lift gelangst du zu den zehn Gletscher-Wasserfällen. Die Trümmelbachfälle gelten als die grössten unterirdischen Wasserfälle Europas.

Schon gewusst? 

8

spektakuläre Wasserfälle in der Ferienregion Interlaken

14

Stufen und 400 m in die Tiefe donnert das Wasser des imposanten Giessbachfalls hinab

81

m hoch ist der Pochtenfall im Suldtal

100

m hoch ist die Felswand, über die der Milibach Wasserfall schiesst

72

Wasserfälle sind im Lauterbrunnental, welches ab Interlaken in 30 Minuten per Zug oder Auto erreichbar ist, zu bestaunen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.